Zur Startseite

Schulkunstausstellung zum Thema „Form und Funktion – 100 Jahre Bauhaus“

In diesem Schuljahr findet die Schulkunstausstellung zum Thema „Form und Funktion – 100 Jahre Bauhaus“ im Regierungspräsidium am Rondellplatz in Karlsruhe statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d haben sich mit dem Thema befasst und ihre Arbeiten eingereicht. Die Exponate werden vom 10.12.2019 bis zum 03.01.2020 ausgestellt.

Über Ihren/Euren Besuch der Ausstellung würden wir uns freuen!

Klasse 8d und Frau McKeverne

Weihnachtsgrüße

Für Ihre Unterstützung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bedanken wir uns herzlich.

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das Jahr 2020 alles Gute.

Schulleitung und Kollegium des Melanchthon-Gymnasiums Bretten

Elke Bender (Schulleiterin)      Michael Oehmig (i.V. stv. Schulleiter)

Weihnachtskarte.pdf

Adventskonzert in der Stiftskirche

Zu einem Adventskonzert mit drei Ensembles lädt das Melanchthon-Gymnasium am Freitag, dem 13. Dezember und am Samstag, dem 14. Dezember 2019 in die Stiftskirche in Bretten ein.

Das Orchester „La Piccola Camerata“ der überwiegend jüngeren Musiker des MGB wird eine Orchestersuite von Georg Friedrich Händel aufführen. Die Musical-Kids der Klassen 5 – 7 und der MGB-Chor singen sowohl alte traditionelle Lieder und Chorsätze, als auch moderne Arrangements von Advents- und Weihnachtsliedern unterschiedlicher Komponisten. 

Die musikalische Leitung haben Marianne Abele, Ursula Benzing und Robert Gervasi.

Die Konzerte beginnen an beiden Tagen um 19.00 Uhr.

 Der Eintritt ist frei. Die Ensembles freuen sich über eine Spende am Ausgang für ihre weitere Arbeit.

Adventskonzert.pdf

Engagement für den Naturschutz

Die BUND-Ortsgruppe Bretten setzt sich gemeinsam mit Schülern des Melanchthon-Gymnasiums für ein Refugium für Insekten und deren Futterpflanzen ein. Ihr Engagement wird nun von Edeka Südwest in Zusammenarbeit mit der Stiftung NatureLife-International mit 2.000 Euro unterstützt.

Auf einem Grundstück der Stadt Bretten überwuchert eine Brombeerhecke sämtliche Futterpflanzen für Insekten und bedroht so den Lebensraum der kleinen Tiere. Gemeinsam mit Schülern des Melanchthon-Gymnasiums kümmern sich die Mitglieder der BUND-Ortsgruppe Bretten um die Neuschaffung, Pflege und Sicherung von mehreren Trockenbiotopen als neuen Lebensraum für bodenlebende Wildbienen.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.bund-bretten.de

Mahnwache an den Stolpersteinen

Am Samstag, den 09. November, führten ca. 60 Schülerinnen und Schüler verschiedener Geschichtskurse und -klassen an den 33 Brettener Stolpersteinen eine Mahnwache durch. Sie putzten die Steine, legten Rosen nieder, zündeten Kerzen an und berichteten interessierten Passanten über das persönliche Schicksal der Brettener Mitbürger, die vom NS-Regime verfolgt bzw. ermordet worden waren. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Martin Wolff, der sich ausdrücklich für das Engagement der Schüler bedankte und sie aufforderte, auch in Zukunft nicht nachzulassen in ihren Aktivitäten für Frieden und Versöhnung und gegen Rassismus und Rechtsradikalismus.

Lesen Sie hier den Artikel aus den BNN von Catrin Dederichs (mit freundlicher Genehmigung der Redaktion). Artikel BNN Mahnwache

Girls on the Rocks 2019

Lesen Sie hier einen Bericht einer beteiligten Schülerin:

Am Donnerstag, den 19.09.19 trafen wir – 15 Schülerinnen aus den Klassen 8 bis 10 -  uns morgens auf einem der Schulhöfe bei den Tischtennisplatten. Kurz danach kamen Herr Gewald und Frau Roth mit den Kleinbussen. Wir luden unsere Rucksäcke in die Kofferräume, verteilten uns auf die beiden Busse und fuhren los ins Lechtalgebirge. Um ca. 13.00 Uhr erreichten wir Dalaas, holten unsere Rucksäcke und cremten uns mit Sonnencreme ein, da wir bestes Wanderwetter hatten. Endlich ging es los. Anfangs war der Weg noch geteert, doch schon bald ging es auf schmalen und wunderschönen Wegen über Kuhweiden, Wiesen und durch Wälder – fast immer bergauf. Zwischendurch machten wir kleine Pausen. Am Abend erreichten wir ziemlich erschöpft die „Freiburger Hütte“, die auf 1918m liegt. Wir hatten also ca.1000 Höhenmeter bewältigt. Nachdem wir unser Nachtlager bezogen hatten, gingen wir zum Abendessen. Anschließend spielten wir „Werwolf“ und andere Spiele, bevor wir uns um 22.00 Uhr zur „Hüttenruhe“ in unser Lager zurückzogen.

Weiterlesen ...

Vorlesetag für die fünften Klassen

Seit dem Jahr 2004 rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung zur Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag auf. Als die Idee für den Aktionstag geboren wurde, beteiligten sich gerade einmal 1.900 Menschen. Mittlerweile schaut man stolz auf über 680.000 Teilnehmende, die in ganz Deutschland vorlesen und zuhören. Am letzten Freitag, den 17. November, folgten auch an unserer Schule begeisterte Leserinnen und Leser dem Aufruf, ihre Leidenschaft zu teilen. Auf Initiative von Deutschlehrerin Simone Mayer trafen sich Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern, um für die Kinder der fünften Klassen vorzulesen. Sie vermittelten ihnen pure Lesefreude. Dieses Jahr suchten sich die Vorleser*innen die folgenden Werke aus: Secret Keepers, Die geheimnisvolle Drachenschule, Hotel der Magier, Christmas Company, Podkin Einohr und Weltenspringer. Gespanntes Zuhören, Lachen über witzige Situationen, Entspannung in ruhiger Atmosphäre, Geborgenheit und Ruhe, der Reiz, verschiedene Figuren mit variantenreichen Sprechhaltungen auszugestalten, all dies verbindet man mit dem Vorlesen. Und so kamen die Menschen auch bei uns zusammen und erlebten gemeinsam die Faszination des geschriebenen und gesprochenen Wortes. Der Vorlesetag war also ein voller Erfolg. Weitere Informationen zum bundesweiten Vorlesetag gibt es hier: http://www.vorlesetag.de

Herzliche Einladung zum Adventsbasar

Am Freitag, den 22.11.2019, erwarten wir Sie mit selbstgemachten Geschenkideen und weihnachtlichen Leckereien. Natürlich gibt es auch Darbietungen und Aktionen, die zur allgemeinen Unterhaltung beitragen werden. Wir freuen uns auf Euren und Ihren Besuch!

Der Adventsbasar beginnt um 16 Uhr und endet um 19 Uhr.

Polizeiliche Drogenprävention

Am Montag, 21. Oktober 2019, kamen die zwei Hauptkommissare Tina Raststätter (36 Jahre im Dienst) und Jürgen Ell (39 Jahre im Dienst) vom Polizeipräsidium Karlsruhe auf Einladung des Arbeitskreises „Prävention“ unter Leitung von Herrn Söhner an das MGB, um einen Vortrag vor ca. 100 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 zum Thema ,,Suchtverhalten und Drogen”  zu halten. Tina Rastätter und Jürgen Ell besuchen fast täglich Schulen und Ausbildungsstätten im Landkreis Karlsruhe, um aus Überzeugung und  mit viel Herz und Engagement Jugendlichen von dem Konsum von Suchtmitteln abzuhalten, aber auch um über die schädlichen Folgen und Wirkungsweisen zu informieren.

Weiterlesen ...

WebUntis - Elternzugang

Sehr geehrte Eltern, 

inzwischen sind die für ihre Selbstregistrierung bei WebUntis benötigten Daten hinterlegt worden, sodass sie sich ab sofort registrieren können.

Gehen sie dazu einfach auf unsere WebUntis Startseite:  https://mese.webuntis.com/WebUntis/?school=Melanchthon-Gym %20Bretten#main

klicken Sie dort auf: „Noch kein Zugang? - Registrieren“ und folgen Sie den weiteren Anweisungen.

Lehrerband des MGB

Am Wochenende vertraten die MGB Heartbreakers das Melanchthon-Gymnasium beim Lehrerbandfestival der GEW. Mit einem abwechslungsreichen Set (z.B. Bon Jovi, Mando Diao, Revolverheld) konnten Markus Gewald (Schulsozialarbeiter) am Schlagzeug, Dragutin Rezic (Bass), Bernhard Pfaus (Gitarre), Marc Soedradjat (Gitarre) und vor allem Steffen Müller (Gesang) das Publikum im Jubez in Karlsruhe begeistern. Eine besonders gelungene Überraschung war, dass vier ehemalige Schülerinnen und Schüler die Band bei "Gimme some loving" an Trompete, Posaune und Saxophon unterstützten. Vielen Dank dafür! Auch nächstes Jahr ist wieder ein Auftritt geplant und dann wie immer mit einem neuen Programm.

Mahnwache an den Brettener Stolpersteinen

Die Mahnwache wird am 09. November 2019 zwischen 18.00 und 18.30 Uhr stattfinden.

Die Schülerinnen und Schüler der Geschichtskurse des Melanchthon-Gymnasiums möchten mit ihren Lehrern an diesem Tag nicht nur der Brettener Opfer des Nationalsozialismus gedenken und an die sog. „Reichskristallnacht“ vor 81 Jahren erinnern, sondern auch ein ganz konkretes Zeichen für unsere demokratische Gedenkkultur setzen.  Nach dem unfassbaren Mordanschlag von Halle dient die Mahnwache auch als konkretes Zeichen gegen Rechtsradikalismus und Rassismus. Die Veranstaltung steht wieder unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Martin Wolff, was das öffentliche Signal gegen rechte, nationalistische und rassistische Tendenzen verstärken wird.

Die Bürgerinnen und Bürger Brettens können sich am 09.11. an den Steinen über das konkrete Schicksal der Betroffenen informieren und mit den Schülerinnen und Schülern in Gespräch kommen. Wer möchte, kann um 18.00 zunächst zu dem im Frühjahr neu verlegten Stolperstein für Katharina Haar vor der Weißhofer Galerie, Eingang Weißhoferstraße 5, kommen. Von da aus sind weitere Stolpersteine gut erreichbar.

Im Anhang finden Sie die aktuellen Stolperstein-Flyer incl. Hinweis auf die App Flyer Stolpersteine 2019

Erfolge bei „Bretten schwimmt 1504“

Insgesamt sieben Preise konnten die Schülerinnen und Schüler beim „Schul-Cup“ des Schwimmwettkampfes ans MGB holen.

Für folgende Platzierungen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun Urkunden und Klassenspenden entgegennehmen: Altersstufe 2 (Jahrgang 2006 bis 07): 1. Preis: MGB-Harpoons, 2. Preis: MGB-Orcas, 3. Preis: MGB-Torpedos; Altersstufe 3 (Jahrgänge 2001 bis 05): 1. Preis: MGB-Dolphins, 2. Preis: MGB-Nichtschwimmer, 3. Preis: MGB-Sharks. Ein Sonderpreis wurde an die MGB-Stars vergeben, die in 15 Minuten 1 024 Meter geschwommen sind.

Im Beisein von Schulleiterin Elke Bender überreichten die Mitorganisatoren Jürgen Bischoff und Thomas Lindemann die Preise. Lindemann betonte, wie wichtig dem Club gerade auch die Förderung und Unterstützung von Sport und Bewegung in der Region sei. „In diesem Jahr konnten wir mit unserer Schwimmaktion, die bereits zum sechsten Mal stattfand, erneut einen schönen Spendenreinerlös erwirtschaften, mit dem wir gezielt Schwimmunterricht für Jugendliche fördern“, sagte Bischoff.

Herzlich willkommen, liebe „Setzlinge“!

Ende letzter Woche wurden die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler bei uns am Melanchthon-Gymnasium begrüßt. In einer feierlichen Einschulungsfeier wurden die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern als Teil der Schulgemeinschaft willkommen geheißen. Zur Unterstützung in der Eingewöhnungsphase bieten sich den Setzlingen am MGB viele Menschen an. Klassenlehrer*innen und Fachlehrer*innen, Streitschlichter*innen, die auch Pat*innen sind, bis hin zur Schulleitung. Alle helfen mit, um den Anfang möglichst gut gelingen zu lassen. 

Fazit des Begrüßungsgesprächs der Neuen am MGB mit Schulleiterin Elke Bender war, dass der Gewinn für eine gelingende Gemeinschaft in Gemeinsamkeiten und Unterschieden liegt. Jede und jeder ist wichtig und bringt sich auf seine individuelle Art mit Talenten und Begabungen ein. Die Mitglieder der SMV erklärten, weshalb sie gerne auf dem MGB sind, Markus Gewald stellte die Schulsozialarbeit und das Streitschlichterkonzept vor. Besonders gut kam der Auftritt der Musical Kids an, die unter der Leitung von Ursula Benzing vier Stücke aus ihrem letztjährigen Musical vortrugen. 

In dieser positiven Stimmung gingen die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in ihre Klassenzimmer. Die erweiterte Schulleitung (Stefan Senft, Christina Winter Michael Oehmig und Elke Bender) beantwortete die Fragen der Eltern. Danach startete das  Elterncafé, wo die Eltern der sechsten Klassen mit Kaffee und Kuchen warteten und die Eltern erste Kontakte knüpfen konnten. Jetzt geht es also los, das Leben am MGB. Dafür wünschen wir den „Setzlingen“ viel Spaß, Erfolg und Freude am Lernen.

David (MGB) wird „Das Raptalent 2019“

Nach elf baden-württembergweiten Vorentscheiden (einer davon auch am MGB) und einem Halbfinale im „Haus der Begegnung“ in Bruchsal hatte sich David unter fast 120 Teilnehmern durchgesetzt und war als einer von sechs NachwuchsrapperInnen ins Finale eingezogen, um dort „Das Raptalent 2019“ zu küren.  Während des Wettbewerbs hatten alle TeilnehmerInnen in den begleitenden Workshops  nicht nur musikalisch enorme Fortschritte gemacht, sondern sich auch in Bezug auf Teamgeist und soziale Kompetenz weiterentwickelt, wie es sich der  Initiator des Wettbewerbs, Rapper und Produzent Christian Heneka a.k.a. Jay Farmer, mit dem Motto des Wettbewerbs – „Über Teamfähigkeit und Rapskills zum Erfolg“ – auch zum Ziel gesetzt hatte. Am Tag vor dem großen Finale bei „Das Fest“ in Karlsruhe trafen sich die 11- bis 16-jährigen FinalistInnen zum „Bandcamp“ im Soundtruck des Stadtjugendausschusses Karlsruhe, um für ihren großen Auftritt zu proben. Dort entstand auch der gemeinsame Song aller Finalisten Lass uns weiter träumen

Weiterlesen ...

Info zum Schuljahresbeginn Mittwoch, 11. September 2019

Stunden 1/2: Klassenlehrer bzw. Tutoren Stunden

Die Klassen 6-10 und die D bzw. M- Kurse aus J1 und J2 treffen sich in ihrem Klassenzimmer bzw. Kursraum.

Ab der letzten Ferienwoche ist dies auch alles über WebUntis abrufbar.

Ab der 3. Stunde ist Unterricht nach Plan.

Exkursion der BK-Kurse

Lesen Sie hier einen Schülerbericht:

Am 18.07.2019 besuchten wir, die Schüler der Jahrgangsstufe I der Kunstkurse von Frau Herold und Herrn Krätzschmar, die Bruder-Klaus-Kapelle in Wachendorf. Diese wurde von dem berühmten schweizerischen Architekten Peter Zumthor entworfen und 2005 zu Ehren des heiligen Bruder Klaus erbaut. Der Aufbau der Kapelle basiert auf einigen Visionen des Bruder Klaus. Zum Beispiel ist diese wie ein Turm aufgebaut, da der Geistliche einst von einem Turm träumte, der in der Zukunft Himmel und Erde verbindet. Die Kapelle ist 12 Meter hoch und aus Beton gebaut. Das Dach hat eine Rinne, durch welche Regen in das Innere gelangen kann, welcher sich dann am Boden sammelt. In diesem Wasser spiegelt sich die Dachöffnung. Der Boden besteht aus einem Blei-Zinn-Gemisch, weshalb der Raum relativ dunkel ist, worauf das Licht der Dachrinne und das Licht, das durch die Metallröhren in den Wänden in den Raum strömt, gut zur Geltung kommt. Die Eingangstür hat eine massive Dreiecks-Form, welche für die Dreifaltigkeit steht.

Weiterlesen ...

Löwen retten Leben – Wiederbelebung macht Schule

In der letzten Schulwoche nahmen die Klassenstufen 5-10 des MGBs an der „Löwen Retten Leben“ Aktion teil. Diese setzt es sich zum Ziel, die Wiederbelebungsmaßnahmen in den Unterricht zu integrieren, um die Überlebensrate im Notfall zu erhöhen. Die Initiative ist eine Kooperation zwischen dem Land Baden-Württemberg und dem DRK-Landesverband Baden-Württemberg und Baden, welche 2015 ins Leben gerufen wurde. Die Unterrichtseinheit wurde von einem Lehrfilm begleitet. Anschließend konnten die Schüler, unter der Anleitung der Schulsanitäter, das Gelernte an Übungspuppen anwenden. Besonders einprägen sollten sich die Schüler den Merksatz „Prüfen-Rufen-Drücken“, mit welchem der Ablauf der Reanimation beschrieben wird. Neben der vereinfachten „Herz –Lungen -Wiederbelebung“, die von Liedern wie „Stayin` alive“ begleitet wurde, lernten die Schüler auch die „Stabile Seitenlage“. Sowohl Schüler als auch Schulsanitäter hatten große Freude an der Aktion.

Siebte Auflage der Jungenfreizeit „MGB rocks“

Vom 18.7. bis 21.7.19 führte Schulsozialarbeiter Markus Gewald gemeinsam mit den Lehrern Jan Fell und Steffen Müller wieder eine Jungenfreizeit in den Alpen durch. Diesmal war das Montafon das Ziel - genauer gesagt die Gebirgsgruppe Rätikon. 14 Schüler aus den Klassenstufen 7, 8, 9 und 10 verbrachten tolle und ereignisreiche Tage in der Natur und behaupteten sich als Team. Ob beim Überqueren von Schneefeldern, beim Besteigen eines Berggipfels oder beim abendlichen Pub-Quiz: die Gemeinschaft stand dabei im Vordergrund. Eine Premiere gab es außerdem: die letzte Nacht verbrachten wir auf der urigen Carschina-Hütte in der Schweiz. Erschöpft, aber zufrieden und um viele Erfahrungen reicher kam die Gruppe am vergangenen Sonntag wieder in Bretten an. „MGB rocks“ findet am Ende eines jeden Schuljahres statt und gibt Jungs die Gelegenheit, abseits des reglementierten Schulalltags neue Lernfelder zu erschließen, sich auf Herausforderungen einzulassen und eigene Grenzen zu erweitern.

Musical-Kids bieten furiose Vorstellung 2019

Am letzten Wochenende luden die MGB Musical-Kids ihr Publikum in den „Zirkus Furioso“ ein und als Bella Stella am Ende der Vorstellung wieder auftaucht und fragt: „Hab‘ ich was verpasst?“, da kann man ihr getrost antworten: „Und ob!“.

Der Fakir spießt einen Apfel auf seinem Nagelbrett auf, bevor er es sich darauf gemütlich macht, die Feuerschlucker des Trio „Signor Vulcano“ lassen die Brandschutzbestimmungen in der Aula lässig außer Acht, die Seiltänzerin Graziosa macht ihrem Namen alle Ehre, der Jongleur hat Bälle und Keulen nicht nur im Griff, sondern lässt sie virtuos fliegen und dem Doktor Magikus gelingt dann, zugebenermaßen nach einigen Anlaufschwierigkeiten, doch noch der ganz große Trick. Überhaupt sind die Figuren in dem Musical von Peter Schindler (Musik/Text) und Babette Dieterich (Text) äußert sympathisch, eben durch ihre zu verzeihenden Schwächen. Die Ackergäule werden als noble Rösser verkauft, der groß angekündigte Elefant entpuppt sich als eine Handpuppe, der Tiger verschwindet spurlos. Es herrscht also mitunter ein kreatives Chaos, das aber charmant überspielt wird. Dazu braucht es ein vor Spielfreude sprühendes Ensemble, das sich durch eine hervorragende gesangliche Ausbildung auszeichnet. Ursula Benzing hat hier einen Chor und Solisten herausgebildet, die sich hören lassen können. Vor allem die deutliche Aussprache macht sich auch in den Sprechszenen sehr positiv bemerkbar. Das Publikum versteht wirklich jedes Wort und fühlt sich wunderbar unterhalten. Zudem amüsiert es sich köstlich, vor allem über die Clowns, die die Stimmung ganz nach ihrer Bestimmung zum Kochen bringen. Die drei sind ein Gespann, das genial harmoniert. Patrick Fritz-Benzing am Klavier begleitet das Ensemble mal einfühlsam, mal antreibend, ganz wie die Situation und der musikalische Stil - ob Rumba, Walzer oder Swing - es verlangen. Am Ende ist nicht nur der Herr Direktor Pimpelmoser überglücklich, weil Bella Stella, samt dem Tiger, wieder auftaucht, sondern auch das junge und etwas ältere Publikum, das einen unterhaltsamen und musikalisch äußerst abwechslungsreichen Abend genießen durfte. Die Musical-Kids schlüpfen mit großer Lust in ihre Rollen und zeigen dabei, dass Künstler viel üben und Disziplin zeigen müssen. Damit haben sie sicherlich neben dem Spaß und dem begeisterten Applaus auch etwas für ihren schulischen Alltag mitgenommen.

Dank an den Förderverein

Schon das ganze Schuljahr über haben uns die vom Förderverein gespendeten Laptops gute Dienste geleistet z.B. bei den Projektarbeiten in NwT, in Chemie bei Molekül- und Formeldarstellungen, bei Internetrecherchen der TheoPrax-AG und vielem mehr. Die im letzten Kalenderjahr angeschafften Laptops ersetzen ältere, leistungsschwächere Modelle, von denen ein Teil noch einsetzbar ist. Daher werden die älteren Geräte, welche noch am besten erhalten sind, nun in Biologie und Physik eingesetzt. Aufgrund eines ressourcenschonenden, aktuellen Betriebssystems ist dies gut möglich.

Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung!

Expertenbesuch am MGB

Am Dienstag, den 28.5.19 besuchte Brigitte Schick, eine blinde Frau aus Bretten, unsere Klasse 6c. Sie kam anlässlich unserer Lektüre, die wir in den Wochen zuvor gelesen hatten: Den Jugendroman „Behalt das Leben lieb“ von Jaap ter Haar. In diesem Buch geht es um einen Jungen, der durch einen Unfall sein Augenlicht verliert und dann blind ist. In dem Roman wird beschrieben, wie er mit seiner Blindheit zurechtkommen muss. Als er im Krankenhaus ist, ist er erst einmal geschockt und es geht ihm schlecht. Langsam aber fängt er an, am Blindsein auch Vorteile zu sehen. Als er wieder zu Hause ist, merkt er, dass er sich neue Freunde suchen muss, auch wenn seine Fußballfreunde ihm ein Tandem-Fahrrad schenken. Die verlorene Zeit in der Schule will er mit Tjeerd, ebenfalls ein Außenseiter wie er selbst jetzt, nachholen. Aber der Schulleiter ist der Meinung, dass kein blinder Schüler an seine Schule gehen kann. Im Endeffekt bleibt ihm nichts Anderes übrig, als auf eine Blindenschule zu gehen, wo er dann auch glücklicher ist. Bei der Lektüre ist uns klar geworden, dass Blindsein einen nur am Sehen hindert, aber nicht am Leben. Außerdem kann das Äußere von Menschen auch oft vom Wesentlichen ablenken. Da wir neugierig auf das Thema Blindheit bzw. Leben mit einem Handicap geworden waren, lud Herr Reinwald Frau Schick in unsere Deutschstunde ein. Sie kam mit ihrem Blindenhund und beantwortete alle unsere Fragen.

Weiterlesen ...

Abiturfeier 2019

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung erhielten 76 Abiturientinnen und Abiturienten des Melanchthon-Gymnasiums am vergangenen Freitag ihre Abiturzeugnisse. Schulleiterin Elke Bender zeigte sich mehr als zufrieden mit dem sehr guten Gesamtnotendurchschnitt von 2,3 der diesjährigen Abiturprüfung. Es gab 29 Schülerinnen und Schüler, die ein Durchschnitt von 2,0 und besser erreichten.

Oberstudiendirektorin Elke Bender betonte, der Jahrgang 2019 sei ein für sie besonderer Jahrgang, denn dieser sei der erste, den Sie persönlich als Schulleiterin im Jahr 2011 aufnehmen durfte. Sie nahm in ihrer Ansprache Bezug auf das Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs „Buddhabi - 12 Jahre bis zur Erleuchtung“. Die Kolleginnen und Kollegen hätten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs auf den verschiedenen Stationen ihres „Heilsweges“ tatkräftig  unterstützt und im Verlauf der letzten Jahre durchaus mit unterschiedlichem Karma erlebt. Der Schutzraum Schule falle künftig weg. Die Rolle des Elternhauses trete zurück. Es gebe viele reale Beispiele für heutige und zukünftige Herausforderungen, vor die vor allem die junge Generation gestellt sein werde. Und dabei sei jede und jeder Einzelne der Absolventinnen und Absolventen wichtig. Bei der Bewältigung all dieser Herausforderungen bedürfe es eines guten Spezialwissens und einer soliden Allgemeinbildung, was beides am Melanchthon-Gymnasium vermittelt worden sei. Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich zum bestandenen Abitur!

Foto: Majer Digital Fotografie Mühlacker

Musikpreis der Werner-Stober-Stiftung an Blanca Keller (J1)

Die Karlsruher Werner-Stober-Stiftung verleiht jährlich einen Preis an Schüler der 15 nordbadischen Gymnasien mit Musikprofil. Den Satzungsbestimmungen der Stiftung zufolge werden für den Musikpreis neben sehr guten Noten im Fach Musik auch „besondere Leistungen“ verlangt. Dazu zählen neben dem Engagement für das Musikleben der Schule auch „soziale Kompetenzen wie Hilfsbereitschaft, Kontaktfreudigkeit und Verantwortungsbewusstsein.“ 

All diese Voraussetzungen erfüllt die diesjährige Preisträgerin Blanca Keller (J1) in besonderem Maß. Blanca bewegt sich auf ganz unterschiedlichen musikalischen Feldern: Sie tritt als Jazz-Saxophonistin in der Big Band ebenso stilsicher auf wie als Flötistin im Sinfonieorchester. Den Besuchern des letzten Konzertes des MGB-Chores sind die klangschönen Melodien ihrer Flöte noch gut in Erinnerung. Über die Schule hinaus engagiert sich Blanca in etlichen Formationen der Jugendmusikschule, im Saxophonquartett etwa, oder im Querflötenensemble. Auch im Jöhlinger Kinderchor ist sie mit ihren Instrumenten regelmäßiger Gast bei Auftritten. Dass sie zuverlässig bei den jeweiligen Proben und Konzerten präsent ist, ist für Blanca selbstverständlich.

Weiterlesen ...

Bildungspartnerschaft mit der Blanc + Fischer Familienholding

Seit vielen Jahren bestand zwischen BLANCO und BLANCO Professional und unserer Schule eine enge Bildungspartnerschaft. Belebt durch Praktika von Schülern und Lehrern, Betriebserkundungen, Fachvorträge z.B. zum Thema Personalgewinnung /-entwicklung oder Mitbestimmung in Unternehmen. Darüber hinaus bestand auch von Seiten der E.G.O. eine lange und enge Zusammenarbeit z.B. bei der Beteiligung beim Studien- und Berufsmarkt und weiteren gemeinsamen Projekten. Mit der Unterzeichung der Bildungspartnerschaft mit der Blanc + Fischer Familienholding am 24. Mai 2019, kann sich das Melanchthon-Gymnasium Bretten auf gemeinsame neue und auch erprobte Wege freuen.

Unterkategorien

  • Mathematik
  • Chor

    logo chor

    Der Chor des Melanchthon-Gymnasiums Bretten

    Leitung: Marianne Abele

    Der MGB-Chor besteht unter seiner derzeitigen Leiterin seit mehr als zwanzig Jahren. Er ist die größte musikalische Arbeitsgemeinschaft des Melanchthon-Gymnasiums.

    Im aktuellen Schuljahr singen 85 Sängerinnen und Sänger aus den Klassenstufen 8 bis 13 im Chor.

    Da am Ende eines Schuljahres die Abiturienten die Schule und damit auch den Chor verlassen, kommen in jedem Jahr neue Sängerinnen und Sänger hinzu.

    Als Schulchor ist der MGB-CHOR stark in das Schulleben  des Gymnasiums integriert. Auftritte bei größeren und kleineren Veranstaltungen der Schule sind ebenso selbstverständlich wie eigene geistliche und weltliche Konzerte.

    Das Repertoire des Chores ist sehr vielseitig. Das Programm reicht von geistlichen Werken aller musikalischer Epochen bis hin zu Madrigalen, Musicalmedleys und Pop- und Rockarrangements - gesungen wird in allen Sprachen.

    Neben den wöchentlichen Chorproben - mittwochs von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr - findet in jedem Schuljahr eine dreitägige, intensive Probephase in der "Musikakademie Schloss Weikersheim" statt, in der das Jahreskonzert vorbereitet wird.

    mehr...

  • Musical-Kids

    Musical Kids - Chor der Klassen 5 - 7

    Die Musical-Kids sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7. Sie erarbeiten unter der Leitung von Marianne Abele mit großem Engagement in jedem Schuljahr ein Musical, das dann zur Aufführung gebracht wird.

    Alle sing-, tanz- und schauspielbegeisterten Unterstufenschüler/innen sind in dieser musikalischen Arbeitsgemeinschaft herzlich willkommen.

    Die Proben finden für alle Mitwirkenden immer montags von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr in der Aula statt.

    Die szenischen Proben für die Schauspieler sind (nach Ansage und in kleineren Gruppen) im Anschluss an die Gesamtprobe von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr.

    Die folgende Liste zeigt die Musicals, die in den vergangenen Jahren aufgeführt wurden:

    2014: Die Zauberharfe
    2013: Das geheime Leben der Piraten
    2011: Das Jahr, in dem Weihnachten fast auf Freitag, den 13. gefallen wäre
    2010: Ausgetickt - Die Stunde der Uhren
    2009: Die Reise mit der Zeitmaschine
    2008: Schwein gehabt!