Zur Startseite

"Hitlerjunge Salomon" am MGB

Bewegender Zeitzeugenbericht eines Holocaustüberlebenden vor über 200 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und 10.

Lesen Sie hier den Artikel aus den BNN. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Artikel BNN

„Das Raptalent“ am MGB

„Das Raptalent“ – ein Talentwettbewerb für rapbegeisterte Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren – war am Dienstag, dem 26. Februar 2019 zu Gast am MGB, um in einem der zehn Baden-Württemberg-weiten Vorentscheide den Halbfinalisten bzw. die Halbfinalistin aus Bretten zu ermitteln. Der Initiator des Wettbewerbs, Christian Heneka, seines Zeichens einerseits Realschullehrer für Englisch, Deutsch und Musik, andererseits unter seinem Alter Ego „Jay Farmer“ schon seit über 20 Jahren als Rapper und Produzent aktiv, begleitete die 11 MGB-SchülerInnen der Klassenstufen 6-9 den gesamten Vormittag: Nach einem Exkurs in die Entstehungsgeschichte des Hip-Hop trainierten die RapperInnen ihr Rhythmusgefühl und machten erste Schritte im Sprechgesang, bevor es dann zum Verfassen eigener Texte ging. Und genau hier kam auch das Motto dieses Talentwettbewerbs zum Tragen – „Über Teamfähigkeit und Rapskills zum Erfolg“. Im Gegensatz zu anderen Talentwettbewerben spielen bei „Das Raptalent“ also nicht nur musikalische Fähigkeiten eine tragende Rolle, sondern vor allem auch Teamgeist, soziale Kompetenz, Engagement und persönliche Weiterentwicklung. Dies konnte man in der kreativen Phase des Textschreibens geradezu spüren: Die Rapper unterstützten sich gegenseitig so lange beim Finden der richtigen Reime und Flows, bis alle mit ihrem Werk zufrieden waren.

Weiterlesen ...

Sinfonieorchester Bretten am MGB

Lesen Sie hier den Konzertbericht von Hans Heinrich:

Sinfonische Liebesschicksale

Das Sinfonieorchester Bretten am Melanchthon-Gymnasium interpretierte am Wochenende in der Oberderdinger Laurentiuskirche und in der Brettener Stiftskirche Orchesterwerke um die Themen Liebe und Leidenschaft. Die Konzertouvertüre „Romeo und Julia“, die Peter Tschaikowsky als 30-jähriger schrieb, bot dazu einen großartigen Einstieg. Ein düster-geheimnisvoller Beginn nimmt das tragische Ende des Liebespaares der Shakespeare-Vorlage bereits vorweg. Das Orchester fährt ein fulminantes Instrumentarium auf, um Tschaikowskys Komposition getreu umzusetzen: Harfe und Kontrafagott, Englisch Horn und Tuba malen die Geschehnisse der dramatischen Romanze aus. Pianissimo-Passagen wechseln sich mit vollem Blech samt glänzenden Beckenschlägen ab. Nach liebevollem, zartem Zwischenteil in Dur mündet die Komposition in einen dramatischen Höhepunkt, um bittersüß zu enden, nicht ohne mit einem dramatischen Paukenwirbel auf das Ende der tragischen Handlung hinzuweisen.

Weiterlesen ...

Fünfter Gottfried-Fuchs-Cup der Brettener Gymnasien

MGB mit Doppelsieg / Turnier als Zeichen gegen Rassismus

Am 15.02.2019 war es wieder soweit, die Oberstufen der Brettener Gymnasien kämpften nun schon zum fünften Mal um den Gewinn des Gottfried-Fuchs-Cups. In diesem Jahr bekamen die bereits teilnehmenden Teams, bestehend aus verschiedenen Mannschaften des MGB, des Edith-Stein-Gymnasiums und des Beruflichen-Gymnasiums-Bretten, noch mehr Konkurrenz, da zwei Mannschaften der Brettener Flüchtlingsunterkünfte ebenfalls gewillt waren, den Pokal für ein Jahr ihr eigen nennen zu können. Nach der Eröffnung des Turniers durch Oberbürgermeister Martin Wolff ging es direkt los mit der Gruppenphase. Hier gelang es den MGB-Teams, sich erfolgreich zu behaupten und so konnten die Mannschaft der J2 und der zehnten Klassen des MGB ins Halbfinale einziehen. 

Weiterlesen ...

Instrumentalkonzerte 2019

Eine große stilistische Bandbreite zu bieten, war erklärtes Ziel der diesjährigen Instrumentalkonzerte am MGB. Von Henry Purcells barockem „Fairy Queen“ bis zu einer brandaktuellen Uraufführung spannte sich das Programm. Die Streicherklasse 5d begann ihren Auftritt mit dem Klassiker „Open String Samba“ und trat dabei schon deutlich gelassener auf als noch am Freitag bei der Premiere. Sie kamen ohne Dirigenten aus und folgten aufmerksam den kleinen Zeichen der sie begleitenden Musiklehrerin Kirstin Kares am Klavier. Den zweiten Part übernahm die Streicherklasse 6d. Die jungen Musikerinnen und Musiker setzten bereits anspruchsvolle Läufe, Glissando, Dynamik und Tremolo gekonnt ein, um zum Beispiel die „Swashbucklin’ Sailors“ in einem Arrangement von Janice McAllister lebendig werden zu lassen. 

Weiterlesen ...

Spendenübergabe an Tafelladen Bretten

Die Freude bei der Übergabe der prall mit Lebensmitteln und Drogerieartikeln gefüllten Kisten war allen Anwesenden im Foyer des Melanchthon-Gymnasiums anzusehen. Achim Lechner, Dienststellenleiter der Diakonie Bretten, und Maria Ginal, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Tafelladens, waren beeindruckt von dem außergewöhnlichen Engagement der Schülerinnen und Schüler. Diese hatten im Vorfeld der Spendenaktion selbst den Tafelladen besucht und sich mit Verbindungslehrer Steffen Müller einen persönlichen Eindruck verschafft. So war die Motivation noch größer, die Schulgemeinschaft zu aktivieren, zu sammeln und zu sortieren. Das Ergebnis war dementsprechend positiv.

Weiterlesen ...

Woche der Toleranz am MGB

Natürlich spielt Toleranz im Alltag einer Schule stets eine bedeutende Rolle. Dennoch möchte man sich am MGB in dieser Woche ganz bewusst und auf verschiedenen Ebenen mit dem Thema Toleranz auseinandersetzen. Die Schülerinnen und Schüler der  Klassenstufe 8 werden sich im Rahmen einer fächerübergreifenden „Toleranz-Woche“ in den Fächern Deutsch, Englisch, Religion/Ethik und Gemeinschaftskunde diesem Thema widmen. So können sich die Schülerinnen und Schüler durch verschiedene Ansätze, Perspektivwechsel und fächerübergreifende Vernetzung diesem Thema zuwenden. Anhand von literarischen Texten (Ringparabel aus "Nathan der Weise"), bedeutenden historischen Persönlichkeiten (Martin Luther King), Recherchen (Wie stehen die großen Weltreligionen zum Thema Toleranz?) und ganz aktueller Erscheinungen (Hate Speech und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit) wird die große Bedeutung von Courage und Toleranz in unserer Gesellschaft verdeutlicht und die Bereitschaft gestärkt werden, Toleranz zu üben.

Zudem steht die Eröffnung einer Ausstellung zum Thema „Courage und Toleranz“ im Foyer an, von der gesondert berichtet werden wird. 

Briefkontakt mit Frank-Walter Steinmeier

Die Klasse 7c hatte im Geschichtsunterricht mit ihrem Lehrer Dirk Lundberg anlässlich der Reichspogromnacht darüber gesprochen, welche Bedeutung das Datum des 9. November noch hat. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sich dieses Datum aufgrund der bedeutenden Ereignisse wie zum Beispiel den Mauerfall für einen Gedenktag anbieten würde. Mit diesem Anliegen wandten sie sich direkt an den Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, der ausführlich per Brief antwortete. 

Lesen Sie hier den Bericht aus den BNN (Autor: Hansjörg Ebert, Foto: Soe) BNN Steinmeier

Schulsanitätsdienst am Melanchthon-Gymnasium neu aufgestellt

Mit Beginn des neuen Jahres starten die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter des Melanchthon-Gymanisums in eine neue Runde. Dank großzügiger Unterstützung durch den Förderverein des MGBs konnte der Schulsanitätsdienst mit umfassenden, neuen Materialien ausgestattet werden. Es wurden ein neuer Notfallrucksack, erweitertes Übungsmaterial sowie Funkgeräte zur Alarmierung angeschafft. Ziel des Schulsanitätsdienstes ist es, von kleineren Verletzungen im Schulalltag bis hin zu schwereren Notfällen Erste-Hilfe zu leisten. Um für den Notfall gut vorbereitet zu sein, treffen sich die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter wöchentlich in einer Arbeitsgemeinschaft. Unter Anleitung einer ausgebildeten Lehrkraft werden dort verschiedene Notfallszenarien durchgespielt sowie Basismaßnahmen der Ersten-Hilfe umfassend geübt. Aktuell besteht der Schulsanitätsdienst des Melanchthon-Gymnasiums aus ca. 40 freiwilligen Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 10 und J1. Zu Beginn von Klasse 10 erhalten die Schülerinnen und Schüler als Grundlage eine Erste-Hilfe-Ausbildung, welche den Einstieg in den Schulsanitätsdienst ermöglicht. Die Bereitschaft, in Notfällen Verantwortung zu übernehmen, ist eine wichtige Grundkompetenz, weshalb sich das Melanchthon-Gymansium sehr über das Engagement der Schülerinnen und Schüler freut. 

Bild: Die Schulsanitätsdienst-AG und Schulleiterin Elke Bender bedanken sich beim Förderverein des MGBs

Erfolgreiche Teilnahme am Architekturwettbewerb „Hoch(hin)haus“ vom europäischen Architekturhaus Oberrhein

Welche Konstruktionsweise eignet sich besonders gut, um ein möglichst hohes Gebäude zu bauen? Welches äußere Erscheinungsbild ist besonders einprägsam? Welche Bauweise ist ökologisch besonders sinnvoll? Diese Fragen und viele mehr stellten sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6, 8 und 10 des MGB, welche sich in den vergangenen Wochen in Gruppenarbeit intensiv mit dem Thema Hochhaus beschäftigten. Im Rahmen des deutsch-französisch-schweizerischen Festivals „die Architekturtage“ organisierte das Europäische Architekturhaus zusammen mit der Architektenkammer Baden-Württemberg, der Académie de Strasbourg, dem Crédit Mutuel und Architekten aus allen drei Ländern einen grenzüberschreitenden Schülerwettbewerb für heranwachsende Architekten, an welchem auch unsere Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Sogar zwei Sonderpreise holte das MGB am vergangenen Samstag bei der Preisverleihung im Architekturschaufenster in Karlsruhe, den „Sonderpreis für Skulptur“ (Klasse 6 c) sowie den „Sonderpreis für Konzentration“ (Klasse 10 d). Herzlichen Glückwunsch den beteiligten Schülerinnen und Schülern und Gratulation für euer künstlerisches Engagement. 

 

 

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am MGB

Auch in diesem Schuljahr fand in der Vorweihnachtszeit am Melanchthon-Gymnasium wieder der von den Schüler*innen der sechsten Klassen mit Spannung erwartete Vorlesewettbewerb statt. Im Vorfeld des Wettbewerbs wurden im Deutschunterricht zunächst die besten Vorleser*innen der vier sechsten Klassen gekürt. Als Klassensieger überzeugten Marlon Stadtfeld (6a), Alexandra Boch (6b), Emma Bachmann (6c) und Noé Sakande (6d) mit ihren Lesekünsten und qualifizierten sich somit für das Finale auf Schulebene. Mit Unterstützung der Buchhandlung „Kolibri“ fand dann kurz vor Weihnachten in angenehmer und entspannter Atmosphäre der Schulentscheid statt. Jeder der vier Klassensieger durfte drei Mitschüler zur moralischen Unterstützung mitbringen, die dann gespannt den tollen und abwechslungsreichen Vorträgen ihrer Klassenkamerad*innen lauschten.

Weiterlesen ...

Sixpack war gestern - Warum echte Stärke von innen kommt

Lesen Sie hier den Bericht eines beteiligten Schülers.

Im Rahmen des Präventionsprogramms trafen sich die Schülerinnen und Schüler der gesamten neunten Stufe in der Aula. Nach einer Ansprache von Schulleiterin Elke Bender wurden Jungen und Mädchen getrennt. Die Jungen gingen danach zu ihrem Dozenten Robert Deiß. Dieser erzählte von seinen persönlichen Erfahrungen mit der Männlichkeit. Robert erzählte uns von Mobbingattacken, wegen denen er weinte und Angst bekam, daraufhin folgten schlechte Noten und er zog sich in die virtuelle Welt der Computerspiele zurück.

Weiterlesen ...

,,Hungern war gestern!“

Im Rahmen der Präventionswoche am Melanchthon-Gymnasium hielt die ehemalige Kandidatin von Germany ́s Next Topmodel, Kera Rachel Cook, am 24.10.2018 einen Vortrag, welcher die Probleme von Essstörungen und die Zerstörung des Selbstwertgefühles aufgrund falscher medialer Ideale zum Inhalt hatte. Der Vortrag wurde durch den Förderverein unterstützt. 

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht Hungern war gestern pdf

Vorlesetag

Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Auch am MGB folgten begeisterte Leserinnen und Leser dem Aufruf, ihre Leidenschaft zu teilen. Auf Initiative von Deutschlehrerin Simone Mayer trafen sich Schülerinnen und Schüler, einige Eltern aus der Jahrgangsstufe 5, zwei Lehrerinnen und Sozialarbeiter Markus Gewald, um zu lesen und gespannt zuzuhören. Sie erlebten gemeinsam die Faszination des geschriebenen und gesprochenen Wortes. Dieses Jahr wählten die Vorleser die folgenden Bücher aus: Die Schule der magischen Tiere; Die rote Zora; Ein Sommer in Sommersby; Die ???. Monsterpilze; Familie Sargnagel; Caldera. Die Wächter des Dschungels; Woodwalkers sowie Fanny und wie sie die Welt sieht. 

Der Vorlesetag war ein voller Erfolg und so soll es natürlich nächstes Jahr eine Fortsetzung geben.

Suchtprävention am MGB

Vor Kurzem fand ein interessante Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen statt. Lesen Sie hier einen Bericht beteiligter Schüler in der angehängten pdf-Datei. Suchtprävention.pdf

Bretten schwimmt 2018

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Veranstaltung "Bretten schwimmt" im Sommer des vergangenen Schuljahres wurden am Donnerstag (08.11.) folgende Mannschaften unserer Schule vom Veranstalter Lions Club mit Urkunden, Medaillen und Preisen prämiert: MGB Torpedos (ehem. 5c), MGB Orcas (ehem. 5d), MGB Harpoons (ehem. 6d), MGB Dolphins (ehem. 7d) und MGB Sharks (ehem. 10b). Wir gratulieren herzlich.

Mahnwache an Stolpersteinen

Wie funktioniert Erinnerung?

Indem man politisch interessiert und engagiert ist, indem man sich auf die Straße begibt und eine Haltung einnimmt, in Stille gedenkt, gesicherte Informationen weitergibt, ins Gespräch kommt mit allen Generationen, innerlich bewegt innehält. Es war im wahrsten Sinne bewegend zu sehen, wie die jungen Menschen zeigten, dass sie nicht vergessen wollen. Sie sprachen Passanten an und machten aufmerksam auf die Schicksale Brettener Bürgerinnen und Bürger, denen die Stolpersteine gewidmet sind. Im Alltag mag man achtlos an diesen Stolpersteinen vorbeigehen, aber am 80. Jahrestag der Reichspogromnacht wurde man dank der Schülerinnen und Schüler gewahr, was mitten unter uns damals passierte. „Wir haben diese Erfahrung und müssen sie nutzen, damit so etwas nie wieder passiert.“ Fremdenfeindlichkeit, Menschenverachtung und Rassismus zeigen sich wieder ungeniert. Laute, rauhe Töne sind häufiger und deutlicher zu hören. Da tut es gut zu erleben, wie ernsthaft, gewissenhaft und empathisch junge Menschen sich dafür einsetzen, dass in unserer Gesellschaft die Gewalt gegen Andersdenkende, Juden oder angeblich unwertes Leben keinen Platz hat. Die Unterhaltungen mit Passanten, gleich welchen Alters, zeigten, dass man schnell vergisst, was damals am 9. November passierte. Erschüttert erlebten die MGBler aber auch, dass manche selbst nach 80 Jahren noch lebendige Erinnerungen an die Pogromnacht haben, die sie belasten. Diese Zeitzeugen wird es nicht mehr lange als Gesprächspartner geben. Die Jugendlichen hörten umso aufmerksamer zu und halten mit ihrer Aktion nicht nur die Erinnerung wach, sondern auch die Hoffnung, dass es viele Menschen geben wird, die sich der Gewalt entgegenstellen werden. Die nicht still danebenstehen werden, wenn Unrecht geschieht und die mit großer Überzeugung für Demokratie, Menschenwürde und ein friedliches Miteinander einstehen. (soe) Hier noch einige Impressionen

Weiterlesen ...

Freitag, 9. November, 18 Uhr: Mahnwache an den Brettener Stolpersteinen

Schülerinnen und Schüler mehrerer Geschichtskurse des Melanchthon-Gymnasiums werden mit ihren Lehrern an diesem Tag der Brettener Opfer des Nationalsozialismus gedenken und an die sogenannte „Reichskristallnacht“ vor 80 Jahren erinnern. Gleichzeitig möchten wir auch ein ganz konkretes Zeichen für unsere demokratische Gedenkkultur setzen. 

Zwischen 18.00 und 18.30 Uhr werden an den 33 Brettener Stolpersteinen Schülerinnen und Schüler des MGB Kerzen anzünden und die Stolpersteine putzen. Sie werden interessierten Passanten berichten, welche Informationen über das Schicksal der Personen bekannt sind. Wir freuen uns über jeden, der am Freitag ab 18 Uhr zu einem Stolperstein kommt, um sich zu informieren und der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken. 

Die sogenannte „Reichskristallnacht“ am 09.11.1938 war der Auftakt zu millionenfacher Verfolgung, Entrechtung und der systematischen Ermordung von Juden, Sinti und Roma, politischen Gegnern und konfessionell Verfolgten, Homosexuellen und körperlich und geistig Behinderten. Wir wenden uns mit dieser Mahnwache gegen jede Form von Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus und rufen dazu auf, für ein demokratisches Miteinander einzutreten.

Die Lage der einzelnen Stolpersteine können dem Flyer oder der Stolperstein-App entnommen werden.

Die Grafik ist folgender Seite entnommen: http://erich-zeigner-haus-ev.de/neunter-november/

Studienfahrt der Jahrgangsstufe J2 nach Berlin

Lesen Sie hier einen Bericht beteiligter Schülerinnen: Das Motto der diesjährigen Studienfahrt der Kurse von Herrn Söhner und Herrn Soedradjat war: "Eigentlich wollten wir gar nicht nach Berlin“. Am 22.10.2018 begann unsere Reise in die deutsche Hauptstadt mit, wie sollte es auch anders sein, einer 30-minütigen Verspätung unseres ICEs in Karlsruhe. Als wir am Spätnachmittag endlich unser Hostel in Kreuzberg erreichten und die Zimmerverteilung endgültig geklärt war, hatten wir eine knappe Stunde Zeit um auszupacken, ehe wir uns auf eine kurze Führung zum Brandenburger Tor, dem Holocaust-Denkmal und dem Martin-Gropius Bau machten, um die Zeit vor unserem gemeinsamen Abendessen zu überbrücken. Diese erfolgte durch unsere Kurslehrer Herrn Söhner, Herrn Soedradjat und Herrn Reiber. Bereits am ersten Abend wurden viele Bilder gemacht und man konnte die gute Stimmung innerhalb der Gruppe, trotz des anfangs ungeliebten Reiseziels, deutlich spüren, die auf eine tolle, unvergessliche Woche schließen ließ.

Weiterlesen ...

Studien- und Berufsmarkt

Was sind die wichtigsten Dinge, die einen im Berufsleben weiterbringen? Für Ronny Winkler, ehemaliger MGB-Schüler und Leiter des Music Center Winkler in Bretten, sind dies „Werte, Überzeugung, unabhängiges Denken, Teamwork, Mitgefühl“, also Dinge, die nicht durch reines Wissen vermittelt werden. Dies machte er in seinem Eingangsvortrag am 25. Oktober 2018 in der Aula des MGB deutlich. Damit eröffnete er den diesjährigen Studien- und Berufsmarkt, der vom MGB zusammen mit dem ESG jedes Jahr für die Jahrgangsstufe 1 organisiert wird. 

Die Schülerinnen und Schüler erlebten Schnuppervorlesungen von Prof. Dr. Lehmeier (DHBW Karlsruhe) zum Thema Marketing, Prof. Dr. Adrienne Steffen (HS Fresenius Heidelberg) zum Thema Medien- und Kommunikationsmanagement und von Prof. Dr. Rainer Haeberer (HS Pforzheim) zum Thema Maschinenbau. Auch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem MGB und dem Brettener Unternehmen msgGillardon AG fand im Rahmen der Veranstaltung statt. Die Kooperation, die Schulleiterin Elke Bender und Mirela Cordua (Standortleiterin msg in Bretten) in Anwesenheit des Brettener OB Martin Wolff und Annemarie Herzog von der IHK unterzeichneten, wird den Austausch des MGB mit der msgGillardon AG vertiefen und institutionalisieren.

Weiterlesen ...

18 Jahre Schüleraustausch mit St. Petersburg

Lesen Sie hier einen Beitrag einiger am Austausch beteiligter Schülerinnen und Schüler: Die Vorfreude auf unsere Freunde aus Russland stieg seit der Abreise in St. Petersburg stetig an. Die Planungen liefen auf Hochtouren während die Ankunft der russischen Gastschüler immer näher rückte. Am Mittwoch den 26.09.18 war es endlich so weit, die aufgeregten Schüler und Eltern warteten gespannt vor dem MGB auf den ankommenden Bus. Nach einer anstrengenden Reise ließen alle den Tag mit einem typisch deutschen Abendessen in ihrer Gastfamilie ausklingen. Am darauffolgenden Tag begann für die Austauschpartner ihr vielseitiges Programm mit einer Begrüßung durch die Schulleitung und einer Schul- und Stadtführung. Da der Austausch unter dem Motto „Liebe geht durch den Magen – gemeinsam kochen, essen, teilen“ stand, besuchten die Schüler nach einer Schlossbesichtigung das Multikulti in Karlsruhe. Freitagabends fand eine kleine Party mit fast allen Austauschschülern statt, um die Gemeinschaft zu stärken.

Weiterlesen ...

Kooperationsvertrag mit msg systems ag

Bestandteil des diesjährigen Berufs- und Studienmarktes am Melanchthon-Gymnasium war auch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags des MGB mit dem in Bretten ansässigen Unternehmen msg systems ag. Eingeladen hatte hierzu die IHK Karlsruhe auch den Schulträger in Person des amtierenden Oberbürgermeisters Martin Wolff.  Gemeinsames Handeln macht stark und verspricht Erfolg, so Wolff. Schulleiterin Elke Bender freute sich über die Tatsache, dass die msg systems ag und das MGB durch Erfahrungsaustausch und gemeinsame Aktivitäten den Schülerinnen und Schülern interessante Möglichkeiten eröffnen können. Das MGB erweitert mit dem Kooperationsvertrag sein Portfolio um einen großen, innovativen und lokalen Partner. 

Foto von links nach rechts: Oberbürgermeister Martin Wolff, Elke Bender, Mirela Cordua (Standortleiterin der msg systems ag Bretten), Annemarie Herzog (IHK), StD Michael Oemig (MGB) 

"Fensterwoche" vor den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,

in der Datei Fensterwoche.pdf finden Sie die Auflistung der einzelnen Projekte in den diversen Klassenstufen für die Woche vor den Herbstferien ("Fensterwoche"), die wir traditionell jedes Jahr durchführen.

In dieser Woche sind  Veranstaltungen gebündelt, wie z. B. die Schullandheime unserer 5. Klassen, die Studienfahrten der ganzen Kursstufe J2 oder die Berufs- und Studienorientierungstage der J1 am Donnerstag und Freitag mit vielen kompakten Veranstaltungen wie Vorlesungen von Universitätsprofessoren oder dem Markt der Möglichkeiten mit unseren Kooperationspartners und anderen Institutionen. Da hier und in den anderen außerunterrichtlichen Projekten und Präventionsveranstaltungen  die Lehrkräfte zum Teil außer Haus oder anderweitig als im eigenen Unterricht eingebunden sind, kommt es zu mehr oder weniger veränderten Stundenplänen, u. a. mit Vertretungen. Die einzelnen Veranstaltungen sind pro Klasse über WebUntis einsehbar. - in Summe aus der Liste (s. Link) .

Mein Dank gilt den engagierten Lehrkräften unserer Schule, die diese Angebote und die Vertretungen in dieser Woche bewältigen, all denen, die im Vorfeld mitorganisiert haben und bei der Durchführung mit in die Verantwortung gehen,  ehemaligen MGB'lern, Schülereltern und den auswärtigen Referentinnen und Referenten sowie Kooperationspartnern.
Sie alle ermöglichen mit ihrem großen Engagement, dass unsere Schüler/innen einen wichtigen Blick über den eigenen Unterricht hinaus werfen können und neue, andere Qualifikationen erwerben.

Wir bitten für die Abweichungen vom Stundenplan um Verständnis und ich bin mir sicher, dass unsere Schüler/innen von den vielen Aktionen und Projekten in dieser Woche wieder vielfältig profitieren werden.

Herzlichen Dank

E. Bender

2. Lehrerbandfestival der GEW mit den MGB Heartbreakers

Unter dem Motto „Must Go“ fand am letzten Wochenende das 2. Lehrerband-Festival der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg statt. Im Jubez in Karlsruhe trafen sich die Bands Detention, Like Elvis (Cover Band vom Pädagogischen Fachseminar Karlsruhe), Plot Point (Singer Songwriter aus Pforzheim), Bandsalat (IGS Rülzheim), Cinnamon Slave (Gymnasium Neureut), Farina & the braves (Andreae Gymnasium Herrenberg), Sunny Side up Jazz Fellows und die MGB Heartbreakers. Die Lehrerband des Melanchthon-Gymnasiums war bereits letztes Jahr bei der Premiere des Festivals dabei und beschloss den Abend mit einigen Krachern aus ihrem mittlerweile fast 50 Songs umfassenden Repertoire. Es wird nächstes Jahr eine Fortsetzung des Festivals geben, und auch die Heartbreakers werden wieder mit dabei sein. Wir freuen uns darauf.

Unterkategorien

  • Mathematik
  • Chor

    logo chor

    Der Chor des Melanchthon-Gymnasiums Bretten

    Leitung: Marianne Abele

    Der MGB-Chor besteht unter seiner derzeitigen Leiterin seit mehr als zwanzig Jahren. Er ist die größte musikalische Arbeitsgemeinschaft des Melanchthon-Gymnasiums.

    Im aktuellen Schuljahr singen 85 Sängerinnen und Sänger aus den Klassenstufen 8 bis 13 im Chor.

    Da am Ende eines Schuljahres die Abiturienten die Schule und damit auch den Chor verlassen, kommen in jedem Jahr neue Sängerinnen und Sänger hinzu.

    Als Schulchor ist der MGB-CHOR stark in das Schulleben  des Gymnasiums integriert. Auftritte bei größeren und kleineren Veranstaltungen der Schule sind ebenso selbstverständlich wie eigene geistliche und weltliche Konzerte.

    Das Repertoire des Chores ist sehr vielseitig. Das Programm reicht von geistlichen Werken aller musikalischer Epochen bis hin zu Madrigalen, Musicalmedleys und Pop- und Rockarrangements - gesungen wird in allen Sprachen.

    Neben den wöchentlichen Chorproben - mittwochs von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr - findet in jedem Schuljahr eine dreitägige, intensive Probephase in der "Musikakademie Schloss Weikersheim" statt, in der das Jahreskonzert vorbereitet wird.

    mehr...

  • Musical-Kids

    Musical Kids - Chor der Klassen 5 - 7

    Die Musical-Kids sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7. Sie erarbeiten unter der Leitung von Marianne Abele mit großem Engagement in jedem Schuljahr ein Musical, das dann zur Aufführung gebracht wird.

    Alle sing-, tanz- und schauspielbegeisterten Unterstufenschüler/innen sind in dieser musikalischen Arbeitsgemeinschaft herzlich willkommen.

    Die Proben finden für alle Mitwirkenden immer montags von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr in der Aula statt.

    Die szenischen Proben für die Schauspieler sind (nach Ansage und in kleineren Gruppen) im Anschluss an die Gesamtprobe von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr.

    Die folgende Liste zeigt die Musicals, die in den vergangenen Jahren aufgeführt wurden:

    2014: Die Zauberharfe
    2013: Das geheime Leben der Piraten
    2011: Das Jahr, in dem Weihnachten fast auf Freitag, den 13. gefallen wäre
    2010: Ausgetickt - Die Stunde der Uhren
    2009: Die Reise mit der Zeitmaschine
    2008: Schwein gehabt!