• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

18 Jahre Schüleraustausch mit St. Petersburg

Lesen Sie hier einen Beitrag einiger am Austausch beteiligter Schülerinnen und Schüler: Die Vorfreude auf unsere Freunde aus Russland stieg seit der Abreise in St. Petersburg stetig an. Die Planungen liefen auf Hochtouren während die Ankunft der russischen Gastschüler immer näher rückte. Am Mittwoch den 26.09.18 war es endlich so weit, die aufgeregten Schüler und Eltern warteten gespannt vor dem MGB auf den ankommenden Bus. Nach einer anstrengenden Reise ließen alle den Tag mit einem typisch deutschen Abendessen in ihrer Gastfamilie ausklingen. Am darauffolgenden Tag begann für die Austauschpartner ihr vielseitiges Programm mit einer Begrüßung durch die Schulleitung und einer Schul- und Stadtführung. Da der Austausch unter dem Motto „Liebe geht durch den Magen – gemeinsam kochen, essen, teilen“ stand, besuchten die Schüler nach einer Schlossbesichtigung das Multikulti in Karlsruhe. Freitagabends fand eine kleine Party mit fast allen Austauschschülern statt, um die Gemeinschaft zu stärken.

Nach einem gemeinsamen, spannenden Abend wurde das Wochenende einzeln in den Gastfamilien verbracht. Unter anderem wurde an diesen Tagen das Lieblingsgericht jedes deutschen Schülers gekocht und ein deutsch- russisches Kochrezept erstellt. Die wohl interessantesten Ausflüge fanden nach Straßburg und in den  Europapark statt. In Straßburg besuchten wir den Europarat und genossen den Ausblick über die Stadt von der Spitze des Münsters. Im Europapark taten wir uns in kleinen, deutsch- russischen Gruppen zusammen, um gemeinsam den Europapark in fünf Stunden zu erkunden. Um das abwechslungsreiche Programm zu finanzieren, hat uns vor allem die Stiftung deutsch- russischer Jugendaustausch unterstützt. Die 10 Tage, in denen die Gastschüler bei uns zu Besuch waren, vergingen äußerst schnell und so kam der Tag der Abreise immer näher. Um den Austausch gemütlich ausklingen zu lassen, trafen sich alle zu einem Abschiedsabend in der Mensa und brachten passend zum Motto deutsche Gerichte mit. Der Abend wurde mit einer kleinen Diashow abgerundet und durch Präsente in Andenken gehalten. An diesem Abend wurden ebenfalls die Kochbücher zur Erinnerung an die schöne Zeit verteilt. Noch einmal schlafen und der Austausch war zu Ende. Am nächsten Morgen trafen wir uns um 8 Uhr vor dem MGB, um uns tränenreich voneinander zu verabschieden. Viele unserer deutschen und russischen Freunde planen schon jetzt ein baldiges Wiedersehen. Vor allem möchten wir uns noch bei unserer Partnerschule, unserer Schulleitung und den Lehrern, die den Austausch mit viel Aufwand geplant und organisiert haben, bedanken.

 Artikel BNN